Ärzte Zeitung, 12.02.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Manual Arthrose für Hausärzte

In der Manual-Reihe des Deutschen Hausärzteverbands ist die Ausgabe "Gelenkschmerz - Arthrose" erschienen. Das DIN A4-Buch vermittelt auf 104 Seiten kompaktes Wissen. Es ist ein Leitfaden für eine effiziente und wirkungsvolle Diagnostik mit dem Ziel "Schmerzfreiheit durch individuelle Behandlung".

Die medikamentöse Therapie nimmt einen breiten Raum im Manual ein. Besonders die Verordnung von traditionellen NSAR und Coxiben wird ausführlich erörtert. Wissenschaftliche Erkenntnisse und die Empfehlungen der europäischen Arzneimittelbehörde sind im Manual berücksichtigt.

Jeder Wirkstoff - ob NSAR, reines Analgetikum oder Co-Medikation - wird kurz beschrieben, unerwünschte Wirkungen und Interaktionen werden genannt. Das Manual "Gelenkschmerz - Arthrose" ist in Zusammenarbeit von Hausärzten, Orthopäden und Schmerztherapeuten entstanden und wurde von Pfizer unterstützt. Es ist gegen eine Schutzgebühr von fünf Euro erhältlich. (hub)

Bestellung über das Service-Fax: 02 11 / 5 16 04 51 49 oder per E-Mail an julia.fleischmann@medical-consulting.de, Stichwort "Arthrose-Manual"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »