Ärzte Zeitung, 12.02.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Manual Arthrose für Hausärzte

In der Manual-Reihe des Deutschen Hausärzteverbands ist die Ausgabe "Gelenkschmerz - Arthrose" erschienen. Das DIN A4-Buch vermittelt auf 104 Seiten kompaktes Wissen. Es ist ein Leitfaden für eine effiziente und wirkungsvolle Diagnostik mit dem Ziel "Schmerzfreiheit durch individuelle Behandlung".

Die medikamentöse Therapie nimmt einen breiten Raum im Manual ein. Besonders die Verordnung von traditionellen NSAR und Coxiben wird ausführlich erörtert. Wissenschaftliche Erkenntnisse und die Empfehlungen der europäischen Arzneimittelbehörde sind im Manual berücksichtigt.

Jeder Wirkstoff - ob NSAR, reines Analgetikum oder Co-Medikation - wird kurz beschrieben, unerwünschte Wirkungen und Interaktionen werden genannt. Das Manual "Gelenkschmerz - Arthrose" ist in Zusammenarbeit von Hausärzten, Orthopäden und Schmerztherapeuten entstanden und wurde von Pfizer unterstützt. Es ist gegen eine Schutzgebühr von fünf Euro erhältlich. (hub)

Bestellung über das Service-Fax: 02 11 / 5 16 04 51 49 oder per E-Mail an julia.fleischmann@medical-consulting.de, Stichwort "Arthrose-Manual"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »