Ärzte Zeitung, 20.01.2009

Häusliche Gewalt an Verletzungstyp erkennbar

CHICAGO (mut). An der Art der Gesichtsverletzungen können Ärzte unterscheiden, ob ein Unfall oder Gewalt durch den Intimpartner vorliegt - zumindest, wenn sie noch weitere Faktoren wie einen verzögerten Gang zum Arzt berücksichtigen. Darauf verweisen US-amerikanischen Ärzte in den "Archives of Facial Plastic Surgery" (11, 2009, 48). Grundlage ist eine Analyse von Gesichtsverletzungen bei 326 Frauen, von denen 45 durch einen Angriff verursacht wurden.

Typische Verletzungen bei solchen Angriffen waren Kiefer-Frakturen, komplizierte Jochbeinbrüche sowie Risse und Brüche in der Orbirtalregion. Vor allem Jochbeinfrakturen, orbitale Frakturen und intrakranielle Verletzungen traten gehäuft bei Angriffen durch Intimpartner auf, dagegen brachen fremde Angreifer den Frauen vor allem die Kieferknochen.

Die Studienautoren raten dazu, bei Gesichtsverletzungen auf solche Muster zu achten und gegebenenfalls Polizei und Sozialdienste einzuschalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »