Ärzte Zeitung, 06.04.2009

Uni Münster will Standardfuß ermitteln

MÜNSTER (eb). Das Uniklinikum Münster sucht gesunde Frauen und Männer im Alter von 30 bis 50 Jahren für eine Fußstudie. Ziel ist, anhand von Druckverteilungsmustern ein Standard-Fußdruckmuster zu erstellen. Dieser "Standardfuß" soll dazu beitragen, das Wissen über die physiologische Fußentwicklung zu bereichern.
Weiterhin sollen anhand dieses erwachsenen Standardfußes Hinweise zur allgemeinen Entwicklung des Fußes ermöglicht werden. Von diesen Informationen zur Fußfunktion mittels eines Standardfußes wird die Schwerpunktarbeit des Funktionsbereichs Bewegungsanalytik der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Orthopädie zur Entwicklung des kindlichen Fußes maßgeblich profitieren.

Die Druckverteilungsmessung findet in der Domagkstraße 3 statt. Interessierte werden gebeten, sich zur Terminabsprache telefonisch unter 0251/83-52 974 oder per Mail (boschk@uni-muenster.de) an Dr. Kerstin Bosch zu wenden. Die Messung dauert 15 Minuten und wird barfuß durchgeführt. Teilnehmer erhalten im Anschluss an die Messung detaillierte Informationen zu ihrer Fußfunktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »