Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 08.06.2015

Endoprothetik

Uniklinik Halle nun Maximalversorger

HALLE. Mehr als 500 künstliche Hüft- und Kniegelenke werden im Universitätsklinikum Halle/Saale (UKH) jedes Jahr neu eingesetzt oder ersetzt.

Den Behandlungsprozess hat sich das UKH nun nach eigenen Angaben durch das System EndoCert, das auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) entstanden ist, zertifizieren lassen.

"Wir sind nun als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung anerkannt", erläutert Professor David Wohlrab, der das Zentrum unter dem Dach des Departments für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie leitet.

In den vergangenen beiden Jahren seien alle Prozesse im Rahmen des Gelenkersatzes überprüft und vereinheitlicht worden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »