Ärzte Zeitung, 01.03.2005

Immer mehr Männer mit Osteoporose

BERLIN (ddp). Etwa acht Millionen Menschen sind in Deutschland an Osteoporose erkrankt - darunter inzwischen auch viele Männer. Nach einer aktuellen Studie der International Osteoporosis Foundation ist jeder vierte Patient mit Hüftfraktur männlich - Tendenz steigend.

Den Gefahren durch Osteoporose kann mit Bewegung vorgebeugt werden. "Was viele nicht wissen: Osteoporose ist nicht allein eine Frage des Alters und des Geschlechts. Es kann jeden treffen.

Auslöser sind meist Bewegungsmangel und falsche Ernährung - häufig schon in der Jugend", warnt Siegfried Götte, Vorsitzender des Verbandes der Fachärzte für Orthopädie. Regelmäßiger Sport verringert das Osteoporose-Risiko.

Weitere Infos zu Osteoporose unter www.orthopaedie-bewegt.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »