Ärzte Zeitung, 08.03.2005

BUCHTIP

Fallbeispiele zu Osteoporose

Damit Osteoporose früh erkannt wird und die Patienten optimal behandelt werden können, hat der Dachverband Osteologie (DVO) Leitlinien entwickelt. Wie sich diese in der Praxis umsetzen lassen, zeigen Professor Klaus M. Peters, Orthopäde an der Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht und Dr. Ulrich Deuss, Arzt für Innere Medizin in Köln, in ihrem Buch "Osteoporose".

Die Experten stellen 25, in der Praxis häufig vorkommende Fallbeispiele und die möglichst leitliniengerechte Diagnostik und Therapie vor. Dabei wird deutlich, daß die DVO-Leitlinien Lücken aufweisen: Bei machen Patienten war keine leitliniengerechte Behandlung möglich, etwa bei einem Mann mit Osteoporose.

Osteoporose von Männern ist in den DVO-Leitlinien nicht berücksichtigt - abgesehen von der Kortikoid-induzierten Osteoporose. Auch für den Umgang mit diesen Patienten geben die Experten Rat. (ikr)

Peters, K. M., Deuss, U. (Hrs.): Osteoporose - Leitliniengerechte Diagnostik und Therapie mit 25 Fallbeispielen, Steinkopff Verlag Darmstadt, 2005, 128 Seiten, 40 Abb., 64,95 Euro, ISBN 3-7985-1465-8.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »