Ärzte Zeitung, 08.03.2005

BUCHTIP

Fallbeispiele zu Osteoporose

Damit Osteoporose früh erkannt wird und die Patienten optimal behandelt werden können, hat der Dachverband Osteologie (DVO) Leitlinien entwickelt. Wie sich diese in der Praxis umsetzen lassen, zeigen Professor Klaus M. Peters, Orthopäde an der Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht und Dr. Ulrich Deuss, Arzt für Innere Medizin in Köln, in ihrem Buch "Osteoporose".

Die Experten stellen 25, in der Praxis häufig vorkommende Fallbeispiele und die möglichst leitliniengerechte Diagnostik und Therapie vor. Dabei wird deutlich, daß die DVO-Leitlinien Lücken aufweisen: Bei machen Patienten war keine leitliniengerechte Behandlung möglich, etwa bei einem Mann mit Osteoporose.

Osteoporose von Männern ist in den DVO-Leitlinien nicht berücksichtigt - abgesehen von der Kortikoid-induzierten Osteoporose. Auch für den Umgang mit diesen Patienten geben die Experten Rat. (ikr)

Peters, K. M., Deuss, U. (Hrs.): Osteoporose - Leitliniengerechte Diagnostik und Therapie mit 25 Fallbeispielen, Steinkopff Verlag Darmstadt, 2005, 128 Seiten, 40 Abb., 64,95 Euro, ISBN 3-7985-1465-8.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »