Ärzte Zeitung, 06.10.2006

Stipendium für Forschung über Osteoporose

BERLIN (gvg). Der Osteoporoseexperte Dr. Andreas Niemeier aus Hamburg hat das "MSD Stipendium Osteoporose 2006" erhalten. Er wird für seine Arbeit zum Knochenstoffwechsel bei Osteoporose ausgezeichnet. Der von dem Unternehmen gestiftete Förderpreis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird an in Deutschland tätige Wissenschaftler verliehen.

"Niemeiers Forschungsergebnisse über die Bedeutung des LDL-Rezeptor-Proteins 1 (LRP1) haben das Verständnis über die Mechanismen des Knochenstoffwechsels in den letzten Jahren wesentlich voran gebracht." Das betonte Professor Helmut Minne aus Bad Pyrmont anläßlich der Preisverleihung auf dem Kongreß der Orthopäden- und Unfallchirurgen in Berlin.

Das LRP1 wirke an der Regulation des Zellwachstums mit und sei unter anderem am Remodeling von Knochengewebe beteiligt, erläuterte Niemeier, der am Institut für Biochemie und Molekularbiologie II am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf tätig ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »