Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Osteoporose in Zahlen

Osteoporose in Zahlen

Osteoporose-Kranke mit Knochenbrüchen verursachen besonders hohe Kosten.

In Deutschland haben mittlerweile 7,8 Millionen Menschen über 50 Jahre eine Osteoporose. Immerhin 1,3 Millionen von ihnen sind Männer und 6,5 Millionen Frauen, hat die Versorgungsstudie BoneEVA ergeben.

Hüftfrakturen sind nach neuen Studiendaten häufiger als bisher angenommen: Schätzungsweise 141 pro 100 000 Einwohner erleiden auf Basis der Krankenhausdiagnosestatistik jährlich in Deutschland eine Hüftfraktur (DMW 133, 2008, 125). Bisher wurde die Inzidenz auf lediglich 122 pro 100 000 Einwohner geschätzt.

Spezifische Medikation wie Bisphosphonate erhalten in Deutschland nur 22 Prozent der Osteoporose-Kranken. Und nur 17 Prozent bekommen Kalzium und Vitamin D, belegt eine Studie des Instituts für Gesundheits- und Sozialforschung. (ikr)

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »