Ärzte Zeitung, 10.09.2004

Positiver Effekt von Fettsäuren bei Rheumakranken

NEU-ISENBURG (eis). Rheumapatienten können möglicherweise von einer Nahrungsergänzung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren profitieren. So fanden niederländische Forscher in einer Studie bei Patienten mit einer Supplementation von Fettsäuren im Blut deutlich erhöhte Spiegel von Vitamin E (Eur J Clin Nut 58, 2004, 839). Diesem wird eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben.

In der Untersuchung von Numico Research in Wageningen in den Niederlanden bekamen je etwa die Hälfte von 55 Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) über vier Monate täglich ein Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren oder Placebo.

Die Symptome - Zahl der geschwollenen Gelenke, Griffstärke, morgendliche Gelenksteifigkeit, Schmerzintensität - änderten sich in beiden Gruppen nicht. Allerdings fanden sich bei den Patienten der Verumgruppe deutlich höhere Serumwerte von Vitamin E. Dessen entzündungshemmende Wirkung habe möglicherweise längerfristige positive Effekte bei RA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »