Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 10.09.2004

Positiver Effekt von Fettsäuren bei Rheumakranken

NEU-ISENBURG (eis). Rheumapatienten können möglicherweise von einer Nahrungsergänzung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren profitieren. So fanden niederländische Forscher in einer Studie bei Patienten mit einer Supplementation von Fettsäuren im Blut deutlich erhöhte Spiegel von Vitamin E (Eur J Clin Nut 58, 2004, 839). Diesem wird eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben.

In der Untersuchung von Numico Research in Wageningen in den Niederlanden bekamen je etwa die Hälfte von 55 Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) über vier Monate täglich ein Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren oder Placebo.

Die Symptome - Zahl der geschwollenen Gelenke, Griffstärke, morgendliche Gelenksteifigkeit, Schmerzintensität - änderten sich in beiden Gruppen nicht. Allerdings fanden sich bei den Patienten der Verumgruppe deutlich höhere Serumwerte von Vitamin E. Dessen entzündungshemmende Wirkung habe möglicherweise längerfristige positive Effekte bei RA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »