Ärzte Zeitung, 28.09.2005

Zulassung für Rituximab bei Rheuma beantragt

GRENZACH-WYHLEN (eb). Das Unternehmen Hoffmann-La Roche hat ein Zulassungsgesuch für Rituximab (MabThera®) zur Therapie bei rheumatoider Arthritis eingereicht.

Das Gesuch basiert auf den positiven Resultaten der REFLEX-Studie. Diese hat ergeben, daß Rituximab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis wirksam ist, die zuvor auf eine oder mehrere Therapien mit TNF-alpha-Blockern ungenügend angesprochen oder diese nicht vertragen hatten.

Dabei hat sich gezeigt, daß sich der klinische Nutzen schon nach einer kurzen Behandlungsdauer von zwei Infusionen ergibt. Rituximab ist ein therapeutischer Antikörper, der auf B-Zellen abzielt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »