Ärzte Zeitung, 10.01.2008

Antrag für Arthritis-Präparat

GRENZACH-WYHLEN (eb). Für den IL-6-Rezeptorblocker Tocilizumab zur Therapie bei Rheumatoider Arthritis haben die Unternehmen Roche und Chugai bei der europäischen und der US-Zulassungsbehörde den Zulassungsantrag eingereicht.

Die Anträge stützen sich auf positive Ergebnisse von fünf internationalen Phase-III-Studien. Der neue Wirkstoff verringert in Kombination mit Basistherapeutika nach Angaben des Unternehmens Roche Pharma AG die Symptome im Vergleich zur alleinigen Behandlung mit den Basistherapeutika signifikant. Der neue Zytokin-Hemmer bedingt einen raschen Wirkentritt, hemmt selektiv den IL-6-Rezeptor und lindert artikuläre und systemische Beschwerden.

Topics
Schlagworte
Rheuma (1654)
Innere Medizin (34106)
Organisationen
Roche (640)
Krankheiten
Arthrose (2252)
Wirkstoffe
Tocilizumab (84)
Personen
Roche Pharma (382)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »