Ärzte Zeitung, 04.09.2008

Adipositas verfälscht CRP-Werte bei Rheuma

MONTREAL (hub). Die Messung der Krankheitsaktivität bei adipösen Frauen mit Rheumatoider Arthritis kann durch erhöhte CRP-Werte verfälscht werden.

Denn die Adipositas selbst erhöht den CRP-Spiegel im Serum (Arthritis & Rheumatism 58, 2008, 2632). CRP als Surrogat-Parameter für die systemische Entzündung sei zumindest bei adipösen Frauen nicht gut geeignet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »