Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 01.10.2008

BMI bei Rheumatoider Arthritis kann trügen

Der Body Mass Index kann bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA) dazu verleiten, das kardiovaskuläre Risiko falsch einzuschätzen. Darauf wies Professor George Kitas aus Großbritannien beim Rheuma-Kongress hin.

Der Grund: Viele RA-Patienten haben eine krankheitsbedingte Kachexie mit im Vergleich zur Normalbevölkerung verringertem Eiweißgehalt im Körper. Kompensiert wird das in der Regel durch Körperfett. Das heißt: Ein RA-Patient hat bei gleichem BMI weniger Eiweiß, aber mehr Fett im Körper als ein gesunder Mensch. Das wiederum bedeutet, dass er unter Umständen ein höheres kardiovaskuläres Risiko hat als es sein BMI vermuten lässt. (gvg)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »