Ärzte Zeitung, 02.10.2008

Für jedes Gelenk ist eine Prothese möglich

Erhebliche Fortschritte macht die Herstellung künstlicher Gelenke. Inzwischen ist ein Ersatz nahezu aller Gelenke möglich. Dies nimmt den Patienten die Schmerzen und sie können das Gelenk wieder belasten.

Eine moderne Endoprothese hält heute mindestens 10 bis 15 Jahre und je nach Region und Einsatz des Gelenkes auch deutlich länger. Darüber hinaus entscheide ein chirurgischer Eingriff häufig über die richtige Therapie: "Eine Gewebeprobe kann sehr hilfreich für die richtige Diagnose oder ihre Absicherung sein und sollte daher bereits in einem frühen Stadium der Entzündung noch vor dem medikamentösen Therapiebeginn entnommen werden", riet Professor Wanivenhaus. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »