Ärzte Zeitung, 12.11.2008

Rheuma-Liga mit einer neuen Präsidentin

BONN (eb). Am vergangenen Samstag wurde Professor Erika Gromnica-Ihle zur Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga gewählt, teilt die Liga mit. Die Rheumatologin war 25 Jahre an der Charité Berlin und 18 Jahre als Chefärztin der Rheuma-Klinik Berlin-Buch tätig.

Dabei war sie sowohl wissenschaftlich in der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie als auch in der Patientenselbsthilfe engagiert. Gromnica-Ihle tritt die Nachfolge von Professor Christine Jakob an, die die Rheuma-Liga zwölf Jahre geleitet hat. Die Hilfs- und Selbsthilfegemeinschaft hat nach eigenen Angaben 250 000 Mitglieder in ganz Deutschland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »