Ärzte Zeitung, 25.11.2008

Tipp

Reise mit Rheuma? Nur gut geschützt!

Ein Rheuma-Patient mit immunsuppressiver Therapie will eine Fernreise machen? Dann sollten Sie ihn in einer ausführlichen Beratung daran erinnern, sich strikt vor Infektionen zu schützen.

Etwa gegen Reisediarrhoe. Ein Fluorochinolon zur Selbstmedikation bei Durchfall gehört in die Reiseapotheke. Als Mückenschutz sind lange Ärmel, Moskitonetz und Repellentien Pflicht.

Besonders wichtig ist wegen des erhöhten Melanomrisikos der Sonnenschutz, sagt Dr. Nina Babel von der Charité Berlin. Abraten sollten Sie den Patienten von Ländern, die eine Prophylaxe gegen Cholera und Gelbfieber erfordern - beides sind Lebendimpfungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »