Ärzte Zeitung, 25.11.2008

Tipp

Reise mit Rheuma? Nur gut geschützt!

Ein Rheuma-Patient mit immunsuppressiver Therapie will eine Fernreise machen? Dann sollten Sie ihn in einer ausführlichen Beratung daran erinnern, sich strikt vor Infektionen zu schützen.

Etwa gegen Reisediarrhoe. Ein Fluorochinolon zur Selbstmedikation bei Durchfall gehört in die Reiseapotheke. Als Mückenschutz sind lange Ärmel, Moskitonetz und Repellentien Pflicht.

Besonders wichtig ist wegen des erhöhten Melanomrisikos der Sonnenschutz, sagt Dr. Nina Babel von der Charité Berlin. Abraten sollten Sie den Patienten von Ländern, die eine Prophylaxe gegen Cholera und Gelbfieber erfordern - beides sind Lebendimpfungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »