Ärzte Zeitung, 17.06.2009

Rheumatoide Arthritis zermürbt den Geist

Mehr als jeder zweite Patient mit Rheumatoider Arthritis (RA) hat auch psychische Probleme. Meist gehören sie ins Spektrum der Depressionen. Das hat eine Studie mit 75 RA-Patienten am staatlichen Rheuma-Institut Russlands in Moskau ergeben.

Einschränkungen der Wahrnehmungsfähigkeit wurden bei 23 Prozent festgestellt, 16 Prozent davon waren mit einer Depression verbunden. Ein Drittel der untersuchten RA-Patienten litt zudem auch an Schlafstörungen. Zwischen psychischen Störungen und der RA-Krankheitsaktivität gab es einen Zusammenhang (Abstract OP-0227). (hub)

Für die Fachkreise:
Plädoyer für frühe Kombitherapie bei Rheuma

Lesen Sie dazu auch:
Entzündung der Gelenke schlägt sich auch auf Zähne und Kiefer nieder
Bei Arthritis lohnt der Blick auf Magen und Darm
Jahreszeit beeinflusst Schwere der Arthritis
Rheuma-Patienten wollen auch über Sex reden
Schon im ersten Jahr der Arthritis mehr Infarkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »