Ärzte Zeitung, 15.02.2010

Thrombozyten befeuern Rheumatoide Arthritis

BOSTON (hub). Thrombozyten spielen auch bei Entzündungsprozessen eine Rolle. So gelangen von den Blutplättchen gebildete Mikropartikel in die Synovialflüssigkeit, wo sie die mit einer Rheumatoiden Arthritis verbundene Entzündung verstärken.

Das haben Forscher der Harvard Medical School in Boston herausgefunden (Science 327, 2010, 580). In der Synovia von Arthrosepatienten haben die Forscher solche Partikel nicht gefunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »