Klinik Report, 02.08.2010

Wer in Remission kommt, arbeitet wieder mehr

ROM (hub). Über die auf den ersten Blick hohen Kosten einer Biological-Therapie wir immer wieder diskutiert. Doch erneut hat eine Studie ergeben, dass Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA) länger arbeitsfähig sind, wenn sie in eine Remission kommen. Und das ist oft nur mit Biologicals zu erreichen. In der Studie wurde die Arbeitsfähigkeit von knapp 400 RA-Patienten verglichen. Nur bei elf Prozent derjenigen, bei denen eine Remission erreicht wurde, war die Arbeitsfähigkeit eingeschränkt. Wurde nur eine niedrige Krankheitsaktivität erreicht, waren es 27 Prozent (Abstract SAT0026).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »