Ärzte Zeitung, 14.06.2011

RheumaTrack - eine eigene App für Rheuma-Patienten

Dokumentation der Schmerzstärke und des Krankheitsgeschehens - das leistet eine App für Rheuma-Patienten.

zur Großdarstellung klicken

Krankheitsmonitoring per App: RheumaTrack zeigt den Verlauf der Schmerzintensität.

© UCB / mutterelbe

LONDON (MUC/ys). Patienten mit einer Rheumatoiden Arthritis (RA) können ihr iPhone zum persönlichen Krankheitsmonitoring nutzen: Beim europäischen Rheumakongress in London wurde eine neue App vorgestellt, die ab sofort als "RheumaTrack" zum kostenlosen Download verfügbar ist.

Wie war mein Monat? Welche Schmerzen hatte ich, war ich sportlich aktiv, oder wann war ich arbeitsunfähig? Üblicherweise würden sich viele Rheuma-Patienten zur Dokumentierung ihrer Krankheitsaktivität mit Notizen auf Papier behelfen, berichtete Dr. Peer A. Aries aus Hamburg.

Der Rheumatologe hat die patientenorientierte App mitentwickelt und die wichtigsten Features vorgestellt: Die App könne das individuelle Krankheitsmonitoring und die Arzt-Patienten-Beziehung verbessern, da sie dem Patienten unter anderen eine Protokollierung von Schmerzen auf der visuellen Analog-Skala (Schmerztagebuch) und eine übersichtliche Darstellung als Verlauf, Liste oder Kalender ermöglicht.

Ergebnisse per "Fingertip" festhalten

Auch hat der Patient die Option, mithilfe eines einfachen Funktionsfragebogens einen Symptom-Check vorzunehmen und die Ergebnisse per "Fingertip" festzuhalten. Die Daten können für den nächsten Arztbesuch gespeichert oder auch per E-Mail versendet werden.

Weitere Features, die parallel zur Verfügung stehen: Tracking von Morgensteifigkeit, Infekten oder Arbeitsunfähigkeit.

"RheumaTrack" lässt sich aber auch zur Optimierung des Therapiemanagements heranziehen, da die App einen individuellen Medikamentenplaner enthält und den Patienten darauf hinweisen kann, dass ein Arzneimittel zur Neige geht. Weitere Erinnerungsfunktionen stehen zu Schmerzwert-Erfassung, Medikamenteneinnahme, Checks oder Arztterminen zur Verfügung.

Die Anwendung ist sowohl mit dem iPhone als auch dem iPod touch kompatibel. Die neue App wurde mit Unterstützung des Immunologie-Teams des Unternehmens UCB realisiert und wird regelmäßig aktualisiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »