Ärzte Zeitung, 12.10.2012

Welt-Rheumatag

Bluttest weist RA früh nach

BERLIN (eb). An rheumatoider Arthritis erkranken Frauen meist zwischen dem 55. und 64. Lebensjahr, Männer zwischen dem 65. und 75. Lebensjahr, berichtet das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) zum Welt-Rheumatag am 12. Oktober.

Dazu bietet es ein Infoblatt an: "Autoimmunerkrankungen - Wenn der Körper sich selbst bekämpft". Spezifische Autoantikörper lassen sich bei zwei Drittel der Erkrankten per Bluttest ermitteln, oft schon früh.

Kostenloser Download: www.vorsorge-online.de. Bestellen: IPF-Versandservice, Postfach 1101, 63590 Hasselroth, bitte Titel des Faltblatts angeben

Topics
Schlagworte
Rheuma (1669)
Krankheiten
Arthrose (2276)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »