Ärzte Zeitung, 10.12.2008

WHO empfiehlt Grenzwert für Melamin-Aufnahme

GENF (eb). Ein international besetztes Expertengremium hat eine tolerierbare tägliche Aufnahme (TDI) für Melamin festgelegt. Das ist die Chemikalie, die kürzlich in kontaminier-ten Milchprodukten gefunden worden ist - fast ausschließlich in China. Der TDI-Wert ist das Ergebnis eines Expertentreffens, das die Weltgesundheitsorganisation in Ottawa in Kanada abgehalten hatte.

Der jetzt festgelegte TDI-Wert ist niedriger als die bisherigen in einigen Ländern vorgeschlagenen Werte. Der jetzt festgelegte höchste Wert beträgt 0,2 mg/kg Körpergewicht. Auf dieser Basis kann eine Person mit einem Körpergewicht von 50 Kilogramm maximal 10 mg der Substanz täglich aufnehmen.

Eine Zusammenfassung findet man auf der Internet-Seite der WHO Food Safety

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »