Ärzte Zeitung, 06.02.2009

US-Chirurgen entnehmen Spenderniere transvaginal

BALTIMORE (ple). US-Chirurgen haben erstmals die Niere einer Organspenderin transvaginal entnommen und erfolgreich transplantiert. Empfängerin der Niere ist die Nichte der 48 Jahre alten Organspenderin. Das berichtet Dr. Robert Montgomery von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore. Beiden Frauen gehe es gut. Für die Entnahme der Niere benötigten die Chirurgen dreieinhalb Stunden, also ungefähr so lange wie bei der herkömmlichen Operation zur Organentnahme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »