Ärzte Zeitung, 31.08.2011

App erinnert chronisch Kranke an Medikamente

ESSEN (eb). Chronisch kranke Patienten müssen regelmäßig Medikamente nehmen. Vielen fällt das schwer, sie vergessen die Einnahme und riskieren so Folgeerkrankungen.

Weil das besonders für Patienten nach Nierentransplantation gilt, haben die Uniklinik für Nephrologie Essen und die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) im Projekt "iNephro" einen Medikamentenplan als App für Smartphones oder iPod entwickelt.

Er eigne sich aber für chronisch Kranke allgemein. Sie können damit einfach eine Übersicht regelmäßig einzunehmender Medikamente führen. Eine Erinnerungsfunktion macht auf den Zeitpunkt aufmerksam, der dann auch protokolliert werden kann.

Kostenfreier Download der App: www.inephro.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »