Ärzte Zeitung online, 30.07.2013

Hypogonadismus

Anabolikamissbrauch lässt junge Männer alt aussehen

Nach dem 45. Geburtstag sinkt der Testosteronspiegel bei knapp 40 Prozent der Männer. Doch auch viele jüngere Männer weisen einen Hypogonadismus auf.

Anabolikamissbrauch lässt junge Männer alt aussehen

Viele Männer im Fitnessstudio greifen zu leistungssteigernden Medikamenten.

© Kzenon / fotolia.com

HOUSTON. Robert Coward und seine Kollegen von der Urologischen Abteilung des Baylor College of Medicine in Houston trauten ihren eigenen Studienergebnissen nicht.

Um herauszufinden, wie viel der Missbrauch von Anabolika zu den Fällen von hochgradigem Hypogonadismus (Gesamttestosteron = 50 ng/dl) beiträgt, hatten sie die Krankenakten von 95 Patienten (1,6 Prozent aller Patienten der Abteilung zwischen 2005 und 2010) retrospektiv analysiert - und nicht schlecht gestaunt: 43 Prozent der Männer gaben an, schon einmal anabole Steroide verwendet zu haben.

Unter den Männern mit hypogonadotropem Hypogonadismus waren es sogar 55 Prozent.

Nun wollten Coward und sein Team es genauer wissen. Sie konzipierten einen anonymisierten Fragebogen und verschickten ihn an alle 382 derzeit am Baylor College mit Testosteron behandelten Hypogonadismus-Patienten (J Urol 2013, online 12. Juni).

Knapp 21 Prozent gaben einen Anabolikakonsum zu, wobei die Wahrscheinlichkeit dafür bei Männern unter 50 zehnfach höher lag als bei älteren. Der Missbrauch von anabolen Steroiden korrelierte zudem negativ mit dem Bildungsgrad und mit der Zahl der Kinder.

Im Durchschnitt waren die Substanzen mehrere Monate lang eingenommen worden. Das meistverwendete Steroid, das in 75 Prozent der Fälle eine Rolle spielte, war Nandrolon. Es wurde im Durchschnitt 14 Monate lang konsumiert.

"Bei den meisten Männern erholt sich der Testosteronspiegel innerhalb von ein bis zwei Jahren nach Anabolikaexposition und kehrt zum Ausgangswert zurück", schreiben Coward und sein Team, "doch einige erholen sich womöglich nie mehr völlig."

In jedem Fall sei es zu empfehlen, junge Männer mit Hypogonadismus auf Anabolikamissbrauch zu screenen, bevor man ihnen Testosteron verschreibe. (rb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »