Ärzte Zeitung, 08.10.2007

Warnung vor Potenzmitteln aus dem Web

BONN (dpa). Das Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) warnt vor drei chinesischen Potenzmitteln, die über das Internet vertrieben werden.

Die Produkte "Libido Forte" und "Libido Extention" seien als rein pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel deklariert, teilte das Bundesinstitut in Bonn mit. Sie enthielten aber zwei chemische Abkömmlinge des verschreibungspflichtigen Wirkstoffs Sildenafil. Beide Substanzen seien noch nicht in klinischen Studien untersucht worden und hätten ein besonderes Gesundheitsrisiko. Ein weiteres illegales Produkt namens "Scilla Oral Jelly" enthalte ebenfalls den Wirkstoff Sildenafil.

Das Bundesinstitut empfahl, "Präparate oder Arzneimittel nicht aus unsicheren Quellen über das Internet zu erwerben". Das treffe besonders für rezeptpflichtige Arzneimittel zu. Das Risiko, über eine unseriöse Quelle Produkte von mangelhafter Qualität oder gefälschte Produkte zu kaufen, sei hoch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »