Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 21.04.2008

Granatapfelsaft erweist sich als Potenzmittel

NEU-ISENBURG (eis). Gegen leichte Potenzschwäche hilft Granatapfelsaft. Ein Effekt des Gesundheits-Trunks wurde jetzt in einer Studie belegt.

An der Studie der Male Clinic in Beverly Hills in Kalifornien nahmen 53 Männer mit leichter bis mittelschwerer erektiler Dysfunktion (ED) teil (Int J Impot Res 19, 2007, 564). Sie tranken vier Wochen lang täglich etwa 240 ml Granatapfel- oder Placebosaft. Nach einer Pause von zwei Wochen wurde der Saft für weitere vier Wochen gewechselt. 42 der Männer berichteten über reduzierte Symptome: 17 unter Placebo- und 25 unter Granatapfelsaft. Bei den Verumpatienten gab es insgesamt einen Trend für verbesserte Skalenwerte der ED-Symptome. Granatapfelsaft enthält Polyphenol-Flavonoide, die als Antioxidans die Konzentration von NO im Endothel steigern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »