Ärzte Zeitung, 28.04.2009

Aufklärungstag zu Erektiler Dysfunktion

BAD HOMBURG (eb). Nur wenige Männer mit erektiler Dysfunktion konsultieren deswegen einen Arzt. Über die Therapien, etwa die Behandlung mit einem PDE-5-Hemmer, ist den betroffenen Männern nur wenig bekannt.

Beim bundesweiten Aktionstag "Erektionsstörungen? Zeit aktiv zu werden!" am 22. Mai, veranstaltet von Lilly Deutschland, diskutieren deshalb Urologen, Andrologen und Sexualtherapeuten öffentlich zum Thema. Zeitgleich in 14 deutschen Städten erhalten Männer und ihre Partnerinnen Informationen.

Informationen im Internet: www.helden-der-liebe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »