Ärzte Zeitung, 06.09.2012

Fortbildung

Seminar zur Sexualmedizin

FRANKFURT/MAIN (eb). Die Berufsverbände BVDN, BDN und BVDP veranstalten vom 15. bis zum 16. September in Frankfurt am Main ein Seminar zur Sexualmedizin.

Es richtet sich an Psychiater, Nervenärzte, Neurologen und Psychotherapeuten und ist mit 14 CME-Punkten zertifiziert.

Depressionen, Psychosen, Ängste, Multiple Sklerose, M. Parkinson oder Plegien stören die Sexualität oft massiv, wird in einer Mitteilung erläutert.

Auch Antidepressiva oder Antipsychotika können die Libido mindern oder eine erektile Dysfunktion begünstigen, was die Compliance gefährdet.

Außerdem werden Probleme wie Transsexualität, Dyspareunie, sexuelle Orientierung, Sexsucht oder sexuelle Aberrationen thematisiert.

www.akademie-psych-neuro.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »