Ärzte Zeitung, 11.05.2011

Zwei Preise für Nierenforscher ausgeschrieben

DÜSSELDORF (eb). Der Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e. V. hat international den Bernd Tersteegen-Preis für das Jahr 2011 ausgeschrieben.

Damit soll die theoretische, vor allem aber die anwendungsorientierte Forschung zu aktuellen Themen der chronischen Niereninsuffizienz und der ambulanten Nierenersatztherapien gefördert werden.

Der Wissenschaftspreis ist mit 8000 Euro dotiert. Um die Auszeichnung können sich auf den Gebieten Nierenerkrankungen und Nierenersatztherapie in Klinik, Praxis oder Grundlagenforschung tätige Mediziner, Naturwissenschaftler und Diplom-Ingenieure bewerben.

Mit dem Georg Haas-Preis, der mit 2.600 Euro dotiert ist, werden Dissertationen zum Gesamtspektrum der Urämie und deren Behandlung gefördert.

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Juli 2011. Verband Deutsche Nierenzentren e. V., Dr. med. Michael Daschner, Immermannstraße 65 A, 40210 Düsseldorf, E-Mail: info@dnev.de, Internet: www.dnev.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »