Ärzte Zeitung App, 09.10.2014

KfH

Dialyse-Pionier feiert 45. Geburtstag

NEU-ISENBURG. Das Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation (KfH) feiert 45-jähriges Bestehen. Der gemeinnützige Verein wurde am 7. Oktober 1969 gegründet um flächendeckend Dialyse-Behandlungsplätze einzurichten.

Heute werden in den über 200 KfH-Zentren regelmäßig rund 20 Prozent aller Dialysepatienten in Deutschland behandelt. "Wir haben uns stetig weiterentwickelt und immer den aktuellen Herausforderungen gestellt", so KfH-Vorstandsvorsitzender Professor Dieter Bach.

Aktuell durchlaufe das KfH ein "umfassendes Restrukturierungsprogramm". Das Kuratorium "werde auch weiterhin ein fester Bestandteil in der deutschen nephrologischen Versorgung bleiben", bekräftigte Bach. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »