Ärzte Zeitung, 01.09.2006

Mit Promis gegen Prostatakrebs

DÜSSELDORF (eb). Mit einer Patientenbroschüre zur Früherkennung von Prostatakrebs will die Deutsche Gesellschaft für Urologie Männer motivieren, an Vorsorgeuntersuchungen teilzunehmen. Darin kommen Prominente wie Torwartlegende Sepp Maier und Schauspieler Peter Brandt zu Wort.

Das Ratgeberheft wird in Wartezimmern von urologischen Praxen und Kliniken ausliegen und kann kostenlos bestellt werden.

Bezug der Broschüre unter: DGU-Pressestelle Bettina-Cathrin Wahlers & Sabine Martina Glimm, Tel.: 040 / 791 40 50, E-Mail: info(@)wahlers-pr.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »