Ärzte Zeitung, 10.02.2009

Bei starker Senkung des LDL schrumpft die Wanddicke

Eine starke LDL-Senkung auf 70 mg/dl oder weniger hat in der Studie SANDS* bei Typ-2-Diabetikern zu einer Regression der Intima-Media-Dicke der Carotis communis (CIMD) geführt. Wenn ein Statin allein nicht ausreichte, wurde zusätzlich Ezetimib eingesetzt. Die duale Hemmung hatte nach Angaben von MSD und Essex Pharma einen ähnlichen Effekt wie die Statin-Mono-therapie auf die CIMD. In der Studie wurden 499 Patienten drei Jahre lang auf ein LDL-Ziel von 100mg/dl oder 70 mg/dl behandelt. (Rö)

*SANDS bedeutet Stop Atherosclerosis in Native Diabetics Study

Lesen Sie dazu auch:

Wirksame Stoffwechselkontrolle
"Optimal ist, prä- und postprandiale Blutzuckerwerte zu messen"
Diabetologen tagen vom 20. bis 23. Mai in Leipzig
Abnehmen bessert Lebensqualität von Typ-2-Diabetikern
Diabetes kann offenbar Folge von Hypertonie sein
Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes sind weit verbreitet
Kinder mit Diabetes in der Schule - da ist viel zu verbessern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »