Ärzte Zeitung, 18.05.2009

Gewichtsproblemen bei Kindern ist vorzubeugen

Gewichtsproblemen bei Kindern ist vorzubeugen

MÜNCHEN (eb). Eine Typ-1-Diabetes-Erkrankung der Mutter während der Schwangerschaft erhöht nicht per se das Risiko des Kindes, später Übergewicht zu entwickeln. Wie die Forschergruppe Diabetes an der TU München berichtet, hat die BABYDIAB-Studie gezeigt, dass Mütter mit Typ-1-Diabetes der Entwicklung von Übergewicht bei ihren Kindern vorbeugen können.

Zum einen sollten sie die Blutzuckereinstellung während der Schwangerschaft optimieren, damit das Geburtsgewicht des Kindes im Normbereich bleibt. Zum anderen sollte Schwangeren mit Typ-1-Diabetes empfohlen werden, ihre Babys bis zu sechs Monate voll zu stillen und mit Einführung der Beikost nicht sofort abzustillen.Lesen Sie dazu auch:
ACE-Hemmer für Frauen im Gebäralter bedenklich
Hohe Sterberate junger Diabetiker
Deutsches Zentrum für Diabetesforschung startet
Diabetologenblick nach Leipzig
Ausgeschrieben: Preis für Diabetesforschung
Unterstützung für Kinder mit Diabetes in Afrika
Bayer Vital Diabetes Care vergibt Fine Star Preis
Gemeinsame Tagung im November in Berlin

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »