Ärzte Zeitung, 28.08.2009

Forschung zu Diabetes bei Kindern angemahnt

Forschung zu Diabetes bei Kindern angemahnt

MÜNCHEN (eb). Aktuelle Daten der EURODIAB-Studie belegen, dass Typ-1-Diabetes bei Kindern unter 15 Jahren in Europa kontinuierlich zunimmt. Für Deutschland flossen Daten aus Baden-Württemberg und Düsseldorf ein. Auch hier stieg die Zahl der Neuerkrankungen von 1989 bis 2003 pro Jahr um 3,7 beziehungsweise 4,7 Prozent.

Schätzt man für das Jahr 2005 zirka 15 000 Erkrankungen von Typ-1-Diabetes bei Kindern unter 15 Jahren in Europa, gehen die Forscher für das Jahr 2020 von 24 400 Erkrankungen aus. Angesichts dieser starken Zunahme von Typ-1-Diabetes weist das Institut für Diabetesforschung der Forschergruppe Diabetes e.V. in München auf die Notwendigkeit von Ursachenforschung hin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »