Ärzte Zeitung, 16.06.2011

"EHEC zeigt, wie wichtig die Organspende ist"

WIESBADEN (bee). Hessens Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) hat sich angesichts der EHEC-Infektionen für die Widerspruchslösung bei der Organspende eingesetzt.

"Die zum Teil schwer verlaufenden EHEC-Erkrankungen mit chronischen Nierenversagen machen derzeit jedoch noch einmal mehr deutlich, wie wichtig es ist, dass Organspende in Deutschland endlich zum Normalfall wird", sagte Grüttner.

Als amtierender GMK-Vorsitzender will er das Thema auf die Länderkonferenz Ende Juni setzen.

Neben Grüttner setzt sich auch sein bayerischer Amtskollege Markus Söder (CSU) für eine Widerspruchlösung ein.

[21.06.2011, 10:36:24]
Dr. Bernd Kissel 
Organspende
Eine Widerspruchslösung dürfte Verfassungswidrig sein da sie einer Enteignung gleich kommt die man nur durch Interventionabwenden kann.Ich gehe davon aus,daß jeder Mensch ein Recht auf Unversehrtheit im Leben und im Tod hat. Ich bin auch bereit diese Entscheidung juristisch einzuklagen sofern erforderlich.
Dr.B.Kissel Mannheim zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »