Ärzte Zeitung App, 16.10.2014

Galenus-Preis/CharityAward

Sieger werden heute gekürt

Sieger werden heute gekürt

Springer Medizin Ärzte Zeitung verleiht am heutigen Donnerstag in Berlin den Galenus-von-Pergamon-Preis 2014 sowie den CharityAward 2014. Wir twittern live von der Veranstaltung.

BERLIN. Mit Spannung wird die Verleihung des von Springer Medizin Ärzte Zeitung gestifteten Galenus-von-Pergamon-Preises 2014 und des CharityAwards 2014 erwartet. Heute ab 19 Uhr werden die Preisträger im Rahmen einer Gala in Berlin gekürt.

Für manche ist er der inoffizielle "Nobelpreis" für Pharmakologie: der Galenus-von-Pergamon-Preis. Mit dem CharityAward würdigt Springer Medizin Ärzte Zeitung die Arbeit von Menschen, die sich mit viel persönlichem Engagement für Kranke oder Bedürftige in Deutschland engagieren.

Die nominierten Kandidaten für den Galenus-Preis 2014 sind elf Arzneimittel - drei in der Kategorie "Primary Care", vier in der Kategorie "Specialist Care" und vier in der neu eingeführten Kategorie "Orphan Drugs". Außerdem gibt es einen Preis für die Grundlagenforschung, um den sich fünf Forscherteams beworben haben. Zudem wird der CharityAward vergeben.

Wir twittern live von der Veranstaltung unter #Galenus14 und #CharityAward14. (eb)

Ausführliche Informationen über die Nomierungen zum Galenus-Preis 2014

Weitere Informationen über die Nominierungen zum CharityAward 2014

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »