Ärzte Zeitung, 03.02.2012

Die Zahl akuter Atemwegsinfekte ist stabil geblieben

23 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle gemeldet

Kalenderwoche 04 /2012

23 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle gemeldet

* basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten.

Die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen ist bundesweit in der 4. KW im Vergleich zur Vor woche stabil geblieben.

Für die 4. KW wurden 23 klinisch-labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle gemeldet.

Dabei handelte es sich um 5 Fälle von Influenza A (H3N2), 15 nicht subtypisierte Fälle von Influenza A, 2 Fälle mit Influenza B-Infektion sowie 1 nicht nach A oder B differenzierten Fall.

Weitere Informationen unter
www.aerztezeitung.de
http://influenza.rki.de
www.eiss.org

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

[03.02.2012, 07:11:42]
Wilfried Soddemann 
30.000 Influenza Tote Trick der Impfstoffhersteller
Endlich werden die Lügen der Impfstoffhersteller offenbar. 5.000-30.000 Influenzatote je Winter gibt es nicht. Der Trick der Impfstoffhersteller: die Toten der bakteriellen Lungenentzündungen werden der Influenza zugerechnet.

Ich jedenfalls lasse mich nicht gegen Influenza impfen. Die breit diskutierten Nebenwirkungen der Influenzaimpfung sind mir viel zu riskant.

Wilfried Soddemann
Bauassessor Dipl.-Ing.
Ltd. Regierungsbaudirektor a. D.
Mühlenstraße 5 b
48351 Everswinkel
Tel.: 0 25 82 - 99 13 66
Mail: soddemann-aachen@t-online.de
Homepage: http://sites.google.com/site/trinkwasservirenalarm/Trinkwasser-Viren  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »