Ärzte Zeitung, 09.06.2009

Neuer Plättchenhemmer auf gutem Weg

LONDON(ob). Der neue Thrombozytenhemmer Ticagrelor war nach Angaben des Unternehmens Astra Zeneca in einer großen Vergleichsstudie (PLATO) dem Referenzwirkstoff Clopidogrel in der Prävention kardiovaskulärer Ereignisse (Herzinfarkt, Schlaganfall, kardiovaskulärer Tod) bei akutem Koronarsyndrom signifikant überlegen. An der Phase-III-Studie hatten 18 624 Patienten teilgenommen. Detaillierte Ergebnisse sollen beim Europäischen Kardiologenkongress Ende August vorgestellt werden.

Anders als Clopidogrel und das kürzlich eingeführte Prasugrel ist Ticagrelor kein Thienopyridin. Es handelt sich um den ersten oralen Adenosindiphosphat (ADP)-Rezeptorantagonisten, der reversibel an den Schlüsselrezeptor P2Y12 bindet. In Phase-II-Studien hemmte die Substanz die Plättchenfunktion deutlich stärker als Clopidogrel, ohne dass es zu einer Zunahme von schweren Blutungen kam.

Lesen Sie dazu auch:
Anämie bei Herzschwäche ein ungünstiges Zeichen
Bei KHK-Patienten bleibt PAVK häufig unentdeckt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »