Ärzte Zeitung, 09.06.2009

Neuer Plättchenhemmer auf gutem Weg

LONDON(ob). Der neue Thrombozytenhemmer Ticagrelor war nach Angaben des Unternehmens Astra Zeneca in einer großen Vergleichsstudie (PLATO) dem Referenzwirkstoff Clopidogrel in der Prävention kardiovaskulärer Ereignisse (Herzinfarkt, Schlaganfall, kardiovaskulärer Tod) bei akutem Koronarsyndrom signifikant überlegen. An der Phase-III-Studie hatten 18 624 Patienten teilgenommen. Detaillierte Ergebnisse sollen beim Europäischen Kardiologenkongress Ende August vorgestellt werden.

Anders als Clopidogrel und das kürzlich eingeführte Prasugrel ist Ticagrelor kein Thienopyridin. Es handelt sich um den ersten oralen Adenosindiphosphat (ADP)-Rezeptorantagonisten, der reversibel an den Schlüsselrezeptor P2Y12 bindet. In Phase-II-Studien hemmte die Substanz die Plättchenfunktion deutlich stärker als Clopidogrel, ohne dass es zu einer Zunahme von schweren Blutungen kam.

Lesen Sie dazu auch:
Anämie bei Herzschwäche ein ungünstiges Zeichen
Bei KHK-Patienten bleibt PAVK häufig unentdeckt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »