Ärzte Zeitung, 05.11.2011

Bundesrat stimmt der GOZ-Novelle zu

BERLIN (HL). Nach der Zustimmung des Bundesrates kann die Novelle der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Anfang 2012 in Kraft treten.

Die erste Reform seit 24 Jahren trägt alle Züge eines in jahrelangen Verhandlungen gefundenen Kompromisses. Die PKV konnte sich mit ihrer Forderung nicht durchsetzen, mit ausgewählten Zahnärzten Selektivverträge abzuschließen.

Die Bundeszahnärztekammer sieht eine Chance vertan, die GOZ an den wissenschaftlichen Stand der Zahnheilkunde anzupassen.

In Teilbereichen, etwa der Implantologie, gibt es allerdings neue Leistungen. Der Punktwert bleibt konstant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »