Ärzte Zeitung, 13.02.2004

Shag Workout für einen intensiven Orgasmus

"Garantiert öfter und bessere Orgasmen!" - mit dieser Versprechung lockt ein Londoner Fitnessstudio seit kurzem Frauen in Sporthallen. Der sogenannte Shag Workout soll mittels gezielten Unterleibsübungen dazu beitragen, daß Frauen beim Sex intensiver empfinden.

Seit das Fitness-Studio "Gym Box" die neuen Kurse anbietet, stehen die Kunden Schlange. "Wir sind sehr überrascht, wie beliebt unser Shag Workout ist", freut sich Inhaber Richard Hilton. Jede vierte Teilnehmerin habe als Folge der Übungen erstmals multiple Orgasmen erlebt, behauptet er.

Der Workout zielt auf die Unterleibsmuskeln. Mit rhythmischen Anspannungs- und Entspannungsphasen sollen die Muskeln gestärkt werden. Die Teilnehmerinnen lernen Meditationstechniken und das kleine Einmaleins tantrischer Sexualpraktiken.

Andere Londoner Studios kündigten an, ähnliche Kurse in ihr Frühjahrsprogramm aufnehmen zu wollen. "Normalerweise kommen solche innovativen Fitness-Trends aus den USA", so Hilton. "Wir sind stolz, in diesem Fall selbst die Führung übernommen zu haben." (ast)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »