Ärzte Zeitung, 21.04.2004

"Es gibt keinen Grund, nicht so lange Golf zu spielen, wie man laufen kann"

Idealer Sport für ältere Menschen / Spezialpaket der Vereinigung clubfreier Golfspieler

Schwungvoll in den Ruhestand: Getreu des Mottos "Täglich ein paar Stunden Golf hält fit - für noch mehr Golf" gilt Golf als eine Sportart, die bis ins hohe Alter betrieben werden kann. Laut dem Deutschem Sportärztebund wechseln deshalb viele ältere Sportler von Sportarten wie Tennis zum Golfsport.

Denn beim Golf können sie auf schonende Weise ihre Fitness und ihr körperliches Wohlbefinden steigern. Ideal, wie schon der schottische Philosoph Arthur James Earl of Balfour feststellte: "Es gibt keinen Grund, nicht mit dem Golfen anzufangen, sobald man laufen kann, und es so lange zu spielen, wie man laufen kann."

Außer der positiven Wirkung auf Muskeln, Psyche und Immunsystem soll Golf die Ausdauer erhöhen, so die Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG), und es gebe nur ein geringes Verletzungsrisiko: Bei einem korrekt ausgeführten Golfschlag würden von den 434 Muskeln im Körper 124 bewegt.

Auf einer 18-Löcher-Runde verbrauche ein Golfspieler etwa 1700 Kalorien - so viele wie bei einem Tennis-Match -, und er lege durchschnittlich 8,5 Kilometer an der frischen Luft zurück. Doch vor allem sind beim Golfspiel Konzentration und Geschicklichkeit gefragt. Diese Fähigkeiten lassen bekanntlich mit zunehmendem Alter nach. Der Golfsport wirke dem entgegen, so die Wiesbadener Vereinigung, - er schule Koordination und Konzentration.

Viele ältere Menschen schätzen Golf deshalb als Möglichkeit, ihre Zeit sinnvoll und an der frischen Luft zu verbringen, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Freundschaften zu pflegen. Unabhängig von der Leistungsstärke können sie mit Freunden und Familienangehörigen jeden Alters golfen - und nach der Runde im Clubhaus den wohlverdienten Ruhestand genießen.

Die VcG wendet sich nun speziell an Ältere. Sie bietet einen einfachen und preiswerten Einstieg in die Lifetime-Sportart an. Für 220 Euro pro Jahr können VcG-Mitglieder nach bestandener VcG-GreenCard-Prüfung (Platzreife) 800 Spiel- und Übungsmöglichkeiten in Deutschland und viele weitere weltweit nutzen. Für Paare gibt es einen neuen Partnertarif: Der Partner erhält einen Rabatt von 40 Euro und zahlt nur 180 Euro. VcG-Mitglieder profitieren von einem umfangreichen Leistungspaket wie einer eigenen Turnierserie, der Handicapverwaltung, einer Rechtschutz- und Haftpflichtversicherung auf Golfplätzen und vielem mehr. (ag)

Weitere Informationen über die Vereinigung clubfreier Golfspieler gibt es im Internet unter www.vcg.de oder telefonisch unter 06 11 / 34 10 40.

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »