Ärzte Zeitung, 09.07.2004

"Pharmacy" wird versteigert

LONDON (dpa). Der britische Künstler Damien Hirst versteigert die gesamte Einrichtung seines wie eine Apotheke gestalteten Restaurants "Pharmacy".

Dazu gehören großformatige Schmetterlingsbilder und Skulpturen des BritArt-Künstlers ebenso wie Aschenbecher oder Barhocker mit Sitzflächen wie Aspirin-Tabletten, auf denen schon Madonna oder Nicole Kidman Platz nahmen.

Nach britischen Medienberichten sollen die insgesamt 140 Einrichtungsstücke des im vergangenen Jahr geschlossenen Londoner Lokals bei einer Sotheby's-Auktion am 19. Oktober mehr als 4,5 Millionen Euro erzielen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »