Ärzte Zeitung, 24.08.2004

Sudan: Diarrhoe wird zum Problem

NEU-ISENBURG (Smi). Im Sudan erkranken immer mehr Menschen an Diarrhoe. Aus den Flüchtlingscamps wird auch über Fälle von Cholera und Hepatitis E berichtet.

Grund seien anhaltende Regenfälle in der Krisenregion um Darfur, meldet die Fachzeitschrift "The Lancet" (364, 2004, 654).

Inzwischen haben zwei Hilfsgüterflüge von Caritas International und der Diakonie Katastrophenhilfe die Provinzhauptstadt Nyala in Süd-Darfur erreicht. An Bord befinden sich 30 000 Plastikplanen, die vor allem die Kinder vor der Nässe schützen sollen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Organisationen
Lancet (1221)
Krankheiten
Magen-Darminfekte (1102)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »