Ärzte Zeitung, 31.08.2004

BUCHTIP

Wer nicht sachlich für seine Praxis wirbt, verliert

Wie können Ärzte erfolgreich für ihre Praxis werben? Und welche Vorgaben müssen sie beachten? Antworten auf diese Fragen, die bei Ärzten weiter für Verwirrung sorgen, gibt das Buch "Marketing und Werbung in der Medizin" von Dr. med. Dr. sc. hum. Frank Elste, das im Springer-Verlag erschienen ist.

Ginge es nach den Patienten, so Elste, könnten Ärzte und Kliniken ihre Kompetenzen prägnanter positionieren. Patienten möchten etwa wissen, wieviele Fälle ihr Arzt behandelt hat. Das zeige der Erfolg der "Focus"-Liste, die vorgab, die besten Ärzte Deutschlands zu identifizieren.

Doch noch immer schrecken viele Niedergelassene vor Informationen über ihre Dienstleistungen zurück. Sie halten Werbung wenn nicht für ein bedenkliches, so doch für ein problematisches Geschäft. Elste schärft mit seinem ansprechend aufbereiteten Buch den Blick fürs Für und Wider der Werbung in der Medizin. Seine Position: Informative Werbung ist notwendig, um sich im medizinischen Alltag zu positionieren. Den Lesern gibt der Diplom-Kaufmann das Rüstzeug an die Hand.

Das reicht vom Einblick in die wichtigen Gesetze über den Schnellkurs für die Methoden der Marktforschung bis zur Gestaltung der Werbemedien. Natürlich: Jedes dieser Teilgebiete ließe sich tiefergehend beleuchten. Doch der Wert des Buches liegt vor allem in der Synthese aller Aspekte rund um das Thema Werbung.

Besonders nützlich sind die Kapitel zur Anwendung von Werbung sowie zur Werbepsychologie. Dort erfahren Ärzte, was sie tun können, um Patienten erfolgreich anzusprechen und welche Optionen sich in der Ausgestaltung der Werbemedien bieten.

Alles in allem ein Werk, das die Notwendigkeit sachlicher Werbung in der Medizin unterstreicht und den Leser bei der Frage nach dem Handling gut unterstützt. (lu)

Frank Elste, "Marketing und Werbung in der Medizin. Erfolgreiche Strategien für Praxis, Klinik und Krankenhaus, Wien, 2004, Springer-Verlag, 372 Seiten, 46 Euro, ISBN 3-211-83875-9

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Personen
Frank Elste (2)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »