Ärzte Zeitung, 31.08.2004

Älteste Deutsche ist mit 111 Jahren gestorben

STUTTGART (dpa). Der älteste Mensch in Deutschland, die Stuttgarterin Lina Zimmer, ist im Alter von 111 Jahren und neun Monaten gestorben.

"Sie ist friedlich eingeschlafen", sagte der Direktor ihres Pflegeheims gestern der dpa. Zimmer sei bereits am späten Samstag gestorben. Die Schwäbin hatte mehr als 15 Jahre in dem Heim in einem Stuttgarter Vorort gelebt. Ihre Tochter Ruth sei bis zuletzt in engem Kontakt mit der Mutter gewesen.

Nach Angaben des Bundesverwaltungsamtes hatte Lina Zimmer die Liste der ältesten Menschen in Deutschland angeführt. Sie hat drei Jahrhunderte zumindest in Teilen erlebt und zwei Weltkriege durchlitten.

"Aber ich bin gesund und zufrieden", hat Lina Zimmer, die das Schneiderhandwerk gelernt hatte, noch im vergangenen Sommer gesagt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »