Ärzte Zeitung, 18.10.2004

Spendenaktion für Minenopfer

BERLIN (dpa). "Tagesthemen"-Moderatorin Anne Will ruft zu einer bundesweiten Spendenaktion für Minenopfer auf. "Minen bringen großes Leid über ihre Opfer, am häufigsten betroffen sind Kinder", sagte die Journalistin in Berlin.

Für eine Spende von 500 Euro erwarb die Moderatorin einen Ausschnitt aus der Bodeninstallation "600 x Bewegung", die der Konzeptionskünstler Peter Zizka entworfen hatte. Gegen eine Spende können Unterstützer der Aktion ab sofort ein 80 mal 80 Zentimeter großes Teilstück des "Minenfelds" erstehen und sich so an der "virtuellen Räumung" der Fläche beteiligen. Der Erlös kommt medico international zugute.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »