Ärzte Zeitung, 18.10.2004

Spendenaktion für Minenopfer

BERLIN (dpa). "Tagesthemen"-Moderatorin Anne Will ruft zu einer bundesweiten Spendenaktion für Minenopfer auf. "Minen bringen großes Leid über ihre Opfer, am häufigsten betroffen sind Kinder", sagte die Journalistin in Berlin.

Für eine Spende von 500 Euro erwarb die Moderatorin einen Ausschnitt aus der Bodeninstallation "600 x Bewegung", die der Konzeptionskünstler Peter Zizka entworfen hatte. Gegen eine Spende können Unterstützer der Aktion ab sofort ein 80 mal 80 Zentimeter großes Teilstück des "Minenfelds" erstehen und sich so an der "virtuellen Räumung" der Fläche beteiligen. Der Erlös kommt medico international zugute.

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »