Ärzte Zeitung, 26.11.2004

Benefizgala für ALS-Patienten

Der Maler Jörg Immendorff plant in Berlin eine "Kulturgala" zu Gunsten von an der tödlichen Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) leidenden Menschen. Er wolle Geld für die Entwicklung eines Medikaments gegen die Krankheit sammeln, sagte der selbst an ALS erkrankte Immendorff dem Magazin "Stern". Er habe sich als "Kampfziel: drei Millionen Euro Minimum" gesetzt, kündigte Immendorff an.

Für die 2005 geplante Wohltätigkeitsveranstaltung wünscht sich Immendorff die Mitwirkung von Künstlern, die er bewundert - darunter Günter Grass, Christoph Schlingensief, Georg Baselitz, Claus Peymann und Daniel Barenboim. Schlingensief hatte an der Berliner Volksbühne das Stück "Kunst und Gemüse, A. Hipler. Theater ALS Krankheit" uraufgeführt, in dem auch eine an ALS erkrankte Frau mitwirkte (wir berichteten). (dpa)

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »