Ärzte Zeitung, 06.12.2004

FUNDSACHE

Fledermaus-Schuh führt Blinde ans Ziel

Ein Tscheche hat Fledermaus-Schuhe erfunden, die es blinden Menschen künftig möglich machen sollen, "mit den Füßen zu sehen".

Antonin Kasparas hat in die Sohlen seiner Schuhe Infrarot-Sensoren eingebaut. Das Licht, das ausgesendet und von möglichen Hindernissen reflektiert wird, schickt ein Signal an eine Art Vibrator, der die Sohle zum Schwingen bringt und so den Spaziergänger warnt.

"Es funktioniert wie das Fledermaus-Sonar", sagte Kaspara Angaben der britischen Online-Agentur Ananova zufolge. "Einziger Unterschied: Es werden keine akustischen Signale ausgesandt, sondern Lichtstrahlen."

Glaubt man dem Erfinder aus Hluk, dann läßt sich jeder Schuh für umgerechnet 16 Euro zum Fledermaus-Schuh umrüsten. Ein Nachteil: Die Batterie muß jeden Tag gewechselt werden. Kaspara hat inzwischen ein Patent angemeldet und will den Schuh im nächsten Jahr auf den Markt bringen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »