Ärzte Zeitung, 22.12.2004

BUCHTIP

Biomechanik für Unfallchirurgen und Unfallforscher

Biomechanik ist sicher keine leichte Kost, aber eine ungemein wichtige Spezialwissenschaft, die nicht nur für Orthopäden und Unfallchirurgen von großer Bedeutung ist.

Biomechanische Kenntnisse sind, um nur zwei Beispiele zu nennen, relevant im Automobilbau, in der Unfallforschung sowie in der Konstruktion von Büromöbeln. Die Grundlagen der traumatologischen Biomechanik vermittelt nun ein dünnes, aber gehaltvolles Buch, das Wissenschaftler der Technischen Hochschule und Universität Zürich verfaßt haben.

Das Buch ist in englischer Sprache geschrieben und erfordert ein paar grundlegende Kenntnisse der Physik und Mathematik, denn ganz ohne Formeln geht es in der Biomechanik nicht. Dennoch ist das Buch verständlich geschrieben und ein Gewinn für jeden, der sich mit dem Thema beschäftigt. (eb)

Kai-Uwe-Schmitt, Peter F. Niederer und Felix Walz: Trauma Biomechanics. Introduction to accidental injury. Springer Verlag Berlin, Heidelberg New York. 2004, 173 Seiten. 53,45 Euro. ISBN 3-540-22299-5

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »